Zeit und Geld sparen durch die rechtzeitige Reservierung von Lkw und Co.

Wer glaubt, die Planung eines Umzugs beginne erst dann, wenn die freiwilligen Umzugshelfer anrücken, um die Kisten und Kartons zu packen und für den Transport in die neue Wohnung vorzubereiten, irrt sich in den meisten Fällen gewaltig. Und nimmt bei zu großer Gelassenheit in Kauf, dass die letzte Phase vor dem Umzugstermin zu einem regelrechten Fiasko wird, weil alles drunter und drüber geht. Das zeigt sich schon bei der Überlegung, mit welchem Fahrzeug eigentlich der Möbeltransport erfolgen soll.

Glücklich schätzen können sich sich jene Umziehende, die wahlweise selbst einen passenden fahrbaren Untersatz ihr eigen nennen oder jemanden kennen, der für die Umzugstage einen geräumigen Wagen zu verleihen bereit ist.

Wie man Zeit und Geld beim Lkw mieten spart

Doch bei allen Wohnungsgrößen jenseits eines Zimmers in einer Wohngemeinschaft reicht der Stauraum in normalen Pkw und sogar im klassischen Bulli nicht aus. Also muss ein Miettransporter her, schließlich möchte man vermutlich nicht etliche Male zwischen der alten und neuen Wohnung pendeln.

Köln: Kosten für Transportfahrzeuge können eingeschränkt werden

Denn das ist je nach Entfernung zwischen dem früheren und dem zukünftigen Wohnort nicht nur zeitaufwendig, sondern mittlerweile auch teuer, seit die Mineralölkonzerne ständig beim Tanken an der Preisschraube drehen.

Vor allem der zeitliche Aspekt bewegt die Mehrheit der Umziehenden aber nach eigener Aussage dazu, nach einem möglichst großen und günstigen Miettransporter Ausschau zu halten, der für den Umzug ausgeliehen werden kann. Zumal die Buchung eines Miettransporters auch gar nicht unbedingt mit einer großen Investition verbunden sein muss.

Wie hoch die Umzugskosten in diesem Sektor ausfallen, können Umziehende selbst zu einem beträchtlichen Anteil selbst beeinflussen. Man muss sich nur anschauen, wie groß die Zahl der Anbieter ist, um zu erkennen, dass die Buchung der Miettransporter für Umziehende ein ordentlich Potenzial für Einsparungen bieten kann.

Miettransporter vom Umzugsunternehmen oder von der Autovermietung?

Ein Grundsatz hierbei lautet: Zu viel Zeit sollte man sich nicht lassen, um nach dem richtigen Miettransporter Ausschau zu halten. Besser ist es, schon ein paar Wochen vor dem Umzug nach einem für die jeweiligen Wohnungen passenden Gefährt zu suchen. Neben den verschiedenen lokal oder bundes- und sogar europaweit arbeitenden Autovermietungen können Interessenten Miettransporter auch direkt über Umzugsunternehmen buchen. Das erhöht die mögliche Auswahl nochmals deutlich.

Zudem haben Privatleute in diesem Fall die Möglichkeit, gleich noch erfahrene Umzugsprofis zu buchen, die in ihrem Auftrag Umzugskartons packen und den Transport des Mobiliars im Miettransporter übernehmen. Das spart zusätzlich Zeit. Aufgrund der geringeren Kosten reservieren die meisten Umziehenden den Miettransporter aber, um an den anstrengenden Umzugstagen selbst Hand anzulegen.

Den die meisten Haushalte können oder wollen eher keinen Komplett-Umzug in Auftrag geben einer einer Umzugsfirma und geben der eigenen – wesentlich günstigeren – Ausführung den Vorzug.

Bei der Suche nach dem idealen Miettransporter helfen Autoverleiher Mietern in spe durch erste Hinweise darauf, für welchen Umzugsumfang die Fahrzeuge in Frage kommen. Genannt wird einerseits die maximal zulässige Belastung der Miettransporter. Diese Angabe sagt vielen Kunden aber eher nichts.

Deshalb findet sich in den Beschreibungen in Werbe-Aktionen und auf den Internetseiten der Anbieter ergänzend Mitteilungen dazu, für welche Wohnungsgröße – also für die Zahl der Räume, deren Inhalt beim Umziehen transportiert werden soll – die Miettransporter am besten geeignet sind.

Wie viele Möbelstücke und Kartons letztlich wirklich mitgenommen werden müssen, wissen natürlich nur die Umziehenden selbst. Das gilt ebenfalls für die Strecken zwischen den beiden Wohnungen bzw. Städten. Diese Entfernung sollten Interessenten ebenso kennen, um ein zuverlässiges Angebot für den Miettransporter ausfindig machen zu können.

Berlin: Langstrecken-Fahrten führen durch zum Kostenanstieg

Denn die Autovermietungen legen zwar einerseits in der Regel eine gewisse Pauschale für Gratis-Kilometer zugrunde bei ihren Angeboten. Doch die Menge der kostenlos gefahrenen Kilometer unterscheidet sich je nach Verleih sogar drastisch. Jeder zusätzlich zurückgelegte Kilometer kostet extra. Und auch in diesem Punkt gibt es gänzlich unterschiedliche Rechenmodelle, die einen Kosten-Vergleich vor der Buchung der Miettransporter nahe legen.

Einplanen müssen Interessenten natürlich ebenso, dass ihnen durch die Fahrt zwischen den Wohnungen zusätzlich Sprit-Kosten entstehen. Wichtig ist dieser Hinweis vor allem insofern, weil manches Angebot auf den ersten Blick vielleicht einmalig günstig klingen mag. Rechnet man aber die Ausgaben an der Tankstelle und die Gebühren für die langen Fahrtstrecken auf den ursprünglichen Preis für den Miettransporter, sieht die Sache schon wesentlich anders aus.

Versicherungsschutz und die Frage der Fahrzeug-Reinigung

Wo gehobelt wird, da fallen laut dem bekannten Sprichwort auch Späne. Das bedeutet beim Umzug, dass die Miettransporter im Zuge des Möbeltransports schnell dreckig werden. Schäden sollten natürlich durch Umzugsdecken und anderen Schutz verhindert werden. Sollte es dennoch Probleme geben, sollte der Versicherungsschutz für den potentiellen Schadensfall am Miettransporter natürlich vorab geklärt sein.

Verschmutzungen lassen sich zumindest im geringen Maße gar nicht verhindern. Zu klären ist in dieser Sache, ob eine Grundreinigung vor der Rückgabe der Miettransporter ausreicht oder ob eine zusätzliche Gebühr für die Endreinigung durch einen Mitarbeiter des Verleihers anfällt. Ist dies der Fall, muss dieser Kostenpunkt in den Angebotsvergleich ebenfalls einbezogen werden.

München-Innenstadt: Termin des Umzugs beeinflusst Miettransporter-Preise erheblich

Umziehende, die einen Miettransporter reservieren möchten, sollten nicht nur auf die Größe des Fahrzeugs und die zurückzulegenden Strecken schauen. Auch der Termin für die Leihgabe des Umzugswagens hat Einfluss auf die zu erwartenden Kosten.

Auf höhere Ausgaben müssen sich Personen einstellen, die unbedingt am Wochenende umziehen müssen, weil die Arbeit zu dieser Planung zwingt. Die Auftragslage bei Autovermietungen und Umzugsunternehmen ist aus eben diesem Grund von Freitag bis Sonntagabend besonders gut. Dies lässt die Preise steigen.

Wer seinen Dienstplan und die Arbeitszeiten auf den Umzug ausrichten hat, sollte möglichst an Wochentagen umziehen. Dann nämlich ist der Miettransporter in der Regel weitaus günstiger zu haben. Und übrigens gilt dies nicht nur für das Transportfahrzeug. Auch die Tarife für Möbelpacker und andere Dienstleistungen der Umzugsfirmen sind wochentags meist sehr kundenfreundlich. Es ist also mitunter lohnend, ein paar Tage des Jahresurlaubs für den Umzug zu opfern, um so die Miettransporter-Kosten gering zu halten.

Doch es gibt noch andere Möglichkeiten, die Mietausgaben an dieser Punkt der Umzugsplanung unter Kontrolle zu halten. Auf den Internetseiten der meisten Autovermietungen lassen sich regelmäßig Sonderaktionen ausfindig machen, in deren Rahmen man den Miettransporter zu einem vielfach spürbar günstigeren Preis buchen kann. Zu prüfen ist in diesem Fall natürlich, innerhalb welches Zeitraums die Angebote in Anspruch genommen werden müssen.

Günstige Tarife erhalten Umziehende oftmals auch dann, wenn sie mit der Kreditkarte eines Kooperationspartners bezahlen. Die Rabatte können sich vielfach sehen lassen. Gleiches gilt für Vergünstigungen, weil die Kunden Mitglied in einem Automobilclub sind und die Mitgliedsnummer bei der Buchung der Miettransporter angeben.

Miettransporter müssen nicht teuer sein. Umziehende sollten nur frühzeitig mit der Fahrzeug-Suche beginnen und eine genaue Vorstellung davon haben, wie aufwendig der eigene Umzug wird. Wer dann auch noch in Besitz der richtigen Kreditkarten und Mitgliedsausweise ist, hat gute Chancen, Miettransporter zu einem echten Tiefpreis zu reservieren.

  • Ratgeber für Umziehende
  • Ummelden.de - Der Umzugsratgeber
  • Hier Halteverbot beantragen!
  • Halteverbot beantragen
  • Lkw-mieten.de ist Partner von Sixt